Michaela Mattes, Systemarchitektin im Engineering Bereich

Heute möchten wir euch über ein Major Update unseres OpenSource-Projektes Docker Management Container (oder auch kurz: DMC) informieren.

Nach der Vorstellung in der DevOps und Cloud Community haben wir viel Feedback und Anregungen erhalten, danke dafür an alle Kollegen. Intern haben wir uns auch Gedanken um die Weiterentwicklung gemacht.

Um eine breitere Palette an Tools mittels DMC zur Verfügung zu stellen, haben wir uns dazu zu entschieden als Basis für den DMC wakemeops einzusetzen.

Durch die Nutzung des wakemeops Images wird die Tool-Installation im Format eines  apt-get install <package> ausgeführt. Darüber hinaus haben wir eine Erweiterung der Repositories um die aktuell bei uns verbreitesten Tools als optionale Möglichkeit eingebaut.

Die Konfiguration erfolgt nun über eine einzelne Datei im yaml Format – aus .docker_build wird build.yaml. Für eine bessere Usability wurde die Konfiguration des build-Setups ebenfalls vereinfacht.

Die hinterlegten Beispiele wurden um eine grundlegende (min_build.yaml) und vollständige (full_build.yaml) Konfiguration aufgeteilt.

Des Weiteren wurden die Github CI Pipelines um diverse Workflows erweitert, zum einen um diverse Test-Cases für Pull Requests, zum anderen zur Erstellung eines DMC Images anhand der hinterlegten Beispiele. Somit ist es nun möglich, den DMC auch einfach mal nur zu testen. 

Somit sind wir unserem Ziel – mach doch einfach docker run dmc – wieder ein Stück nähergekommen.

Zur Unterstützung der Migration der Version 1.x auf 2.x stellen wir ebenfalls ein Migrationsscript (migration.sh) bereit.


Michaela Mattes:

„Ich bin Systemarchitektin im Engineering Bereich mit über 10 Jahren Erfahrung. Da ich Dinge ungern zweimal mache, arbeite ich an teamübergreifenden Tools und Standards, um eine Basis für unsere Application-Management-Teams zu schaffen.“

Du bist bereit neue Wege zu gehen? Werde Teil unseres Teams:

>DevOps Engineer (m/w/d)

>(Senior) Cloud Engineer (m/w/d)