Teamwork steht bei uns an erster Stelle, so auch bei unserem Projekt der FIRST LEGO League. Wie der Name schon verrät, in unserem Arbeitsalltag wird auch manchmal mit LEGO gebaut, wobei wesentlich mehr dahintersteckt. Das trifft zumindest auf unsere Mitarbeitenden Silvio Pasternakowsky, Alexander Wendland, Alexander Clermont, Lea Giegerich, Ekaterina Shalimova und Eileen Stübke zu. Zusammen betreuen sie das Ganztagsangebot zur FIRST LEGO League am Gymnasium Pieschen in Dresden.

Das Projekt dient der Förderung junger Talente in den MINT Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Dabei ist die FIRST LEGO League Challenge mehr als nur einfach Lego bauen, es ist ein Wettbewerb, der auf die Bildung und Entwicklung von naturwissenschaftlichen und technologischen Kompetenzen bei den Kindern und Jugendlichen ausgerichtet ist. Im Rahmen dieses Programms sollen die Schüler*innen lernen, mit der richtigen Anwendung von Technologien und Beherrschung von Robotertechnik ihre Forschungsideen zu entwickeln und Lösungen für unterschiedlichste Fragestellungen zu finden.

Jeden Montag im Laufe des Schuljahres 21/22 findet das Ganztagsangebot unserer Kolleg*innen statt. Dabei unterstützen sie fachlich und technisch die Schüler*innen aus der 5.-9. Klasse bei der Entwicklung von neuen technischen Fortschritten für das Forschungsprojekt. Bei dem Aufbau eines programmierbaren Roboters geht es auch um die Lösung der Aufgaben im Zusammenhang mit dem Transportwesen „Cargo Connect“. Die Cargo-Connect-Bahn erleichtert den Transport von Waren innerhalb der Stadt, sodass die Straßen der Innenstadt von Lkws und somit auch von Abgasen befreit werden. Die Schüler*innen haben dabei in unterschiedlichen kleineren Teams zusammengearbeitet, so gab es z.B. ein Team, das sich hauptsächlich mit dem Forschungsthema beschäftigt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2VjS3NlQlVMUno4IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgd2lkdGg9IjU2MCIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIj48L2lmcmFtZT4=


Wir haben einige jungen Talente vor Kurzem nach ihren Erfahrungen und Aufgaben gefragt. Natürlich wollen wir euch die Antworten nicht vorenthalten:

„Ich habe den Roboter gebaut und mich um das Roboter-Design gekümmert. Mit Programmieren haben wir dann versucht, einzelne Aufgaben zu lösen. Die LKWs mussten zum Beispiel hintereinander geschoben werden und die Fracht musste geöffnet werden, damit der Container rausrutscht“.

Carl (Klasse 7D)

“Ich war bei dem Forschungsteam mit dabei und habe mich mit der Power-Point-Präsentation und dem Stop-Motion-Film beschäftigt. Das Ziel des Forschungsprojekts war die bessere Paketlieferung mit der Cargo-Hochbahn zu gestalten, damit die Umwelt geschützt wird“.

Naya (Klasse 7A)

Die Schüler*innen bereiteten sich gut auf die FIRST LEGO League Challenge vor, untersuchten die technischen Fortschritte und globalen Herausforderungen und übten mit dem gebauten Roboter das Lösen vieler verschiedener Aufgaben. Am 26.03.2022 war es dann auch schon so weit und der Regionalwettbewerb fand im Hörsaal der TU Dresden statt. Dort stellte unser Team GDP Magenta Mindstorms sein ausgearbeitetes spannendes Forschungsprojekt sowie einen durch die Schüler*innen gebauten und programmierten Roboter der Wettbewerbsjury vor.

Während des Wettbewerbs wurden die Teams nach den folgenden Kriterien bewertet: Roboterdesign, Forschung und Grundwerte. Bei dem Erfolgsfaktor Roboterdesign sind die entscheidenden Faktoren die klar definierte Strategie, effektive Roboter- und Programmierlösung, klare Erläuterungen der innovativen Eigenschaften von Roboter und Code sowie die Erläuterung des Roboterdesign-Prozesses. Um die hohen Punkte bei dem Kriterium Forschung gewährleisten zu können, sollten die Teams eine klare Definition des Problems, ein detailliertes Forschungsprojekt, umfangreiche Entwicklung sowie kreative und überzeugende Präsentationen der innovativen Lösung zeigen. Der letzte Punkt sind die Grundwerte. Die Mitglieder*innen des Teams sollen sich respektvoll miteinander verhalten, das freundliche Miteinander zeigen, sich gegenseitig unterstützen und die Erfolge zusammen feiern.

Unser Team GDP Magenta Mindstorms zeigte mit großer Begeisterung und Leidenschaft, sowie mit dem erheblichen Respekt für die anderen Mitglieder*innen das beste Teamwork und schaffte es, den Pokal in der Kategorie Grundwerte zu gewinnen. Die Schüler*innen freuten sich sehr über ihren gemeinsamen Erfolg und übergaben am 04.04.2022 mit großem Stolz den Pokal an die Schulleiterin des Gymnasiums Dresden Pieschen. Eine der Teilnehmer*innen Naya (Klasse 7A) ist mit den Wettbewerbsereignissen sehr zufrieden: „Wir haben das erste Mal gemeinsam einen Pokal gewonnen, das hat mich sehr glücklich gemacht!“.

Elias (Klasse 5C) ist über den gewonnenen Pokal auch sehr froh und setzt schon die Ziele für die nächste Saison fest: „Wir nehmen uns vor, gleich anzufangen, die weiteren Aufgaben zu lösen, um beim nächsten Wettbewerb den Fortschritt im Vergleich zum letzten Mal zu zeigen“.

Wir danken allen Schüler*innen von Herzen für ihre Begeisterung, Bemühungen und Siegstreben. Großer Dank gilt auch unseren Kolleg*innen aus der T-Systems MMS für Ihre großartige Unterstützung und Förderung dieser jungen Talente sowie ihre erfolgreiche Arbeit. Nun werden wir voll motiviert unsere LEGO-Steine einsammeln, mit denen wir in der nächsten Saison unseren Weg zu weiteren großartigen Ereignissen bauen!

Bauprozess LEGO League
Blogbeitrag_Bild5
Blogbeitrag_Bild2
Blogbeitrag_Bild3
Blogbeitrag_Bild6
Blogbeitrag_Bild7
Blogbeitrag_Bild1-mittel
previous arrow
next arrow

Erste Schritte in die digitale Welt: Ausbildung, duales Studium, Praktikum und mehr


Die FIRST LEGO League 2021