T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS

Multimedia-Terminals werden immer intelligenter

Der Trend zu immer kleineren Speichermedien und schnellerem Internet setzte sich auch im Jahr 1999 fort. IBM brachte mit dem Microdrive eine Mini-Festplatte auf dem Markt, die etwa so groß wie eine 5 DM-Münze war und ganze 340 MB speichern konnte. Die nur 20 Gramm schwere Festplatte kostete 1.100 DM, das entspricht etwa 560 Euro. […]

> mehr erfahren

Der Weg zum gemeinnützigen Non-Profit-Internet

1998 gab es viele Entwicklungen, die dazu beitrugen, das Internet und deren Basistechnologien als Open Source-Plattform zu etablieren, insbesondere durch gemeinnützige Organisationen. Die Netzgemeinschaft begann, für alle Nutzer Programme zu entwickeln und die Infrastruktur des Netzes aktiv mitzugestalten. Das Internet beginnt zu laufen Im Jahr 1998 begann das Internet erst langsam zu wachsen. In Deutschland […]

> mehr erfahren

The future meets Dresden – 2005 fand das 1. Dresdner Zukunftsforum statt

Was verbindet Ray Kurzweil, Tim O’Reilly , Jaron Lanier und Jeremy Rifkin? Diese vier sind nicht nur herausragende Protagonisten der IT-Welt, sondern waren alle unsere Gäste – als Keynote-Speaker unseres Dresdner Zukunftsforums. Mit dem Ziel, als Marktführer weit in die Zukunft reichende Visionen der digitalen Welt aufzuzeigen, haben wir, T-Systems Multimedia Solutions, 2005 die Veranstaltungsreihe ins […]

> mehr erfahren

Mehr als die Hälfte surft mobil …

2013 wurde Papst Franziskus gewählt – und die Welt war mobil dabei. Als sich der neue Papst am 13. März 2013 erstmals auf der Loggia des Petersdoms in Rom zeigte, wurde gleich fotografiert, gepostet und getwittert. Die Nachricht ging augenblicklich um die Welt. Das mobile Internet war schneller als jegliches andere Medium. In Deutschland erlebte […]

> mehr erfahren