Lebenslanges Lernen wird in unserer Gesellschaft immer relevanter, dabei spielt die Lernkultur im Unternehmen eine große Rolle. Zur Förderung wurde in der T-Systems daher der Learning Hero Award eingeführt. Ausgezeichnet werden Kolleg*innen, die sich mit großartigen Lern- und Lehrstrategien hervortun und ihr gesammeltes Wissen weitergeben. Die Nominierung und Verleihung sind in drei Kategorien unterteilt: Individuum, Multiplikator und Team. Auch in der T-Systems MMS wird Lernen und Lehren großgeschrieben, so gab es z.B. im September die OpenLearningWeek.

Besonders große Freude ist es, dass auch ein Kollege aus der T-Systems MMS ausgezeichnet wurde. Wir gratulieren Dr. Ivan Gudymenko zur Auszeichnung als Learning Hero in der Kategorie „Multiplikator“.

In seiner Rolle als IT Security Architect gibt er seit sieben Jahren sein Wissen aus dem Projektgeschäft, seinen Innovationstätigkeiten, der Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und der eigenen Fortbildung weiter. Seine Lernenden fühlen sich sehr gut betreut und sind begeistert von seinem Engagement, seinem Wissen und seiner positiven Can-do Mentalität.

Nach seiner Promotion hat Ivan in der T-Systems MMS angefangen, um seine Fähigkeiten, Kenntnisse und auch sich persönlich entfalten zu können. Er ist bis heute sehr dankbar für die Unterstützung durch gute Kontakte, die er schon damals in das Unternehmen hatte. Wir haben Ivan ein paar Fragen gestellt, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Wieso hast du dich für die Betreuung von Lernenden entschieden? Warum liegt dir das Thema am Herzen?

„Mir macht einfach Spaß, wenn ich mein Wissen und meine Erfahrung weitervermitteln und andere dadurch unterstützten kann. Außerdem gehen die Begriffe „lehren“ und „lernen“ nicht ohne Grund Hand-in-Hand: bei der Wissensvermittlung an andere bildet man sich auch selbst ständig weiter und so findet eine gegenseitige Bereicherung statt. Im IT Security Umfeld wie in der IT allgemein muss man sich konstant weiterbilden, um den Herausforderungen der Technologieentwicklung gerecht zu bleiben. Ich möchte gern meinen Beitrag dazu leisten und nicht nur mich selbst weiterzubilden, sondern auch die Erfahrung, die ich bereits sammeln konnte, an die anderen weiterzugeben.“

Wie gibst du dein Wissen in deiner Rolle als IT Security Architect und Fachlead an deine Studierenden weiter?

„Wir haben verschiedene Formate dafür. Einerseits haben wir dedizierte studentischen Gruppen, die sich bei uns unter meiner Betreuung spezifischen Themen widmen (wie etwa das Confidential Computing Team). Darüber hinaus betreue ich ein Hauptseminar bei der HTW und vermittle meine Erfahrung im Rahmen der neu aufgesetzten Vorlesungsreihe an der TU Dresden in der Fakultät Informatik. Auch Lehre im digitalen Format biete ich an, wie etwa Videointerviews zu den Fachthemen, die auf YouTube veröffentlicht werden, Webinare, Podcasts und Blogbeiträge. Zusätzlich betreue ich auch einzelne studentische Arbeiten (Bachelor, Master/Diplom). Meine Studierenden haben sogar Auszeichnungen für ihre Abschlussarbeit erhalten, wie zum Beispiel: Marvin Wolf und Hira Siddiqui.“

Was nimmst du dir für die Zukunft und deine Studierenden mit? Was hat dir der Award gezeigt?

„Der Award hat bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich werde einfach weiter machen, um die jungen Menschen sowie meine Kolleg*innen für IT Security zu begeistern und zu ermutigen, sich ständig weiterzubilden.“

Über welche Momente freut man sich bei der Betreuung von Lernenden am meisten?

Am meisten freut man sich als Betreuer, wenn die Lernenden mich überholen und sich danach menschlich und fachlich ohne meine weitere Unterstützung entwickeln können. Während der Betreuung freue ich mich besonders, wenn ich selbst von den jungen Talenten etwas lernen kann.


Du möchtest Teil der T-Systems MMS werden und das Morgen und Übermorgen mit uns gestalten?
Dann schau bei unserer Stellenbörse vorbei und bewirb dich jetzt:
> Stellenbörse


Beeindruckendes Beispiel für eine großartige Lernkultur

“His positive can-do attitude, his support and his attention to every detail helped me to progress and get my diploma with honors.” – Fatma Ben Najma

„I couldn’t have asked for a better mentor than Dr. Gudymenko for this topic.” – Johannes Escherich

Wir sind begeistert von seinem Engagement und freuen uns sehr, Ivan im Unternehmen zu haben! Und für unsere Leser*innen geben wir mit an die Hand: hört euren Betreuenden zu, scheut euch nicht vor eigenem Unwissen, es zählt die positive Grundeinstellung und der Rest wird funktionieren.


Lerne uns als Arbeitgeber kennen:
> Mitarbeitende verraten ihre guten Gründe für die MMS