Trotz erster Lockerungen ist unser soziales Leben aufgrund der Corona-Pandemie noch immer stark eingeschränkt. Nicht nur die Arbeit wird nach Hause verlagert – auch in unserer Freizeit verlassen wir das Haus eher selten. Sich in Cafés treffen, gemeinsam mit Freunden grillen oder in eine Bar setzen – war gestern. Damit einem während der Ausgangssperre nicht die Decke auf den Kopf fällt, brauchen wir abwechslungsreiche Indoor-Beschäftigungen. In diesem Beitrag haben wir ein paar Tipps gesammelt.

Ich bin Jasmin und mein Praktikum bei der T-Systems Mulitmedia Solutions hat gleich von Anfang an mit dem Home Office gestartet. Vor meinem Praktikum habe ich die letzten drei Monate meine Bachelorarbeit zu Hause geschrieben – an meinem Alltag hat sich also nicht all zu viel geändert. Dass ich an den Wochenenden im Prakitikum endlich wieder mehr Zeit für Freunde und Familie habe – darauf habe ich hingefiebert. Trotz den Ausgangssperren versuche ich deswegen so viel Socializing wie möglich zu betreiben – natürlich alles online!

Social Life trotz Social Distancing: Was kann man während des Lockdowns unternehmen?

Im Grunde geht es bei der Social Distancing-Freizeit nicht darum, das Rad neu zu erfinden. Wir machen das gleiche, wie noch vor ein paar Wochen: Yoga, Chorproben und Spieleabende. Nur findet das alles in den eigenen vier Wänden statt.

Ich habe letztes Wochenende gemeinsam mit Freunden einen Spieleabend über die App Houseparty veranstaltet. Jeder hat sich Snacks und einen Drink dazu geholt und war in bequemen Klamotten –fast wie bei unseren Mädelsabenden vor der Ausgangssperre. Gespielt haben wir Stadt-Land-Fluss. Das ließ sich problemlos lösen, indem jeder ein Blatt mit den entsprechenden Kategorien ausgefüllt hat und wir nach einer Runde immer der Reihe nach verglichen haben. Natürlich kann man aber auch andere Spiele digital gestalten. Zum Beispiel Tabu, Schiffe versenken oder „Wer bin ich“.

Unser Kollege Hubertus muss während des Lockdowns nicht einmal auf seine Chorproben verzichten. Per Zoom-Videomeeting sang er mit ca. 30 anderen Einzelsängern rund um Köln gegen den Bildschirm. Natürlich mit ausgestelltem Ton, da die Datenübertragung wahrscheinlich nicht mithalten könnte. Etwas komisch kam er sich dabei schon vor, aber wenigstens konnte keiner hören, wenn man nicht im Takt war.

Wie stressig das Home Office auch sein mag, es hat die MMSler nicht daran gehindert, zusammen zu musizieren. Im Rahmen einer internen Lockdown Sing Along Aktion wollten wir uns eine kleine Erinnerung an diese ungewöhnliche Zeit im Home Office schaffen. Egal ob mit E-Gitarre, Schlagzeug, Gesang oder sogar mit kleiner Choreografie  haben die Mitarbeiter alles aus dem Song „Lemon tree“ rausgeholt, was möglich war. Wir halten zusammen, auch wenn wir weit voneinander entfernt sind. Das Ergebnis ist ein echter Gute-Laune-Booster geworden und macht uns noch mehr Vorfreude auf das baldige Wiedersehen im Büro. Vielleicht schafft Distanz ja doch Nähe.

Lockdown Singalong 🙂

Für ein paar Stunden Beschäftigung können diese Ideen sorgen:

  • (Küchen-) Regale umsortieren
  • Abgesehen vom typischen Frühjahrsputz: Handys und Laptop „aufräumen“: alte Bilder und Videos am besten extern sichern, alles, was nicht mehr gebraucht wird löschen, Ordner neu anlegen und sortieren
  • Liegengebliebene Heimwerkerprojekte beenden: Streichen, Balkon bepflanzen, Keller aufräumen, …bestimmt findet jeder etwas, dass er schon längst mal erledigen wollte – wenn nicht jetzt, wann dann?
  • Sich neuen Hobbies widmen, die man schon lange versuchen wollte: stricken, fotografieren, kochen, ein Instrument lernen …
  • Virtuelle Kochabende mit Freunden organisieren
  • Zu Hause „auf ein Konzert gehen“: Wohnzimmerkonzerte ansehen
  • Euch fehlt das Clubfeeling am Wochenende? Dann holt es doch zu euch. United WE Stream bringt euch die Berliner Club-Atmosphäre mit Livestreams direkt aus den Clubs der Hauptstadt nach Hause.
  • Theatervorstellungen „besuchen“ via Online-Stream. Zum Beispiel bei Gorki.
  • Euch fehlt einfach das Städtebummeln oder ihr wolltet eigentlich einen kleinen Städtetrip machen? Wie wäre es mit einem virtuellen Stadtrundgang!
  • Mal wieder ins Museum? Auch darauf müssen wir nicht verzichten.
  • Die Autokinos feiern ihr Comeback! Und nicht nur das, es hat bereits die erste Autodisco eröffnet

Wie bleibe ich motiviert?

Klar, einfach ist die Situation nicht. Jeden Tag die gleiche Umgebung, gleiche Kontakte und raus kommt man nur zum Einkaufen. Die Updates, wann wieder „Normalität“ einkehren soll, verkünden heute Hoffnung und morgen reißen die Nachrichten sie wieder ein. Durchhalten kann da an manchen Tagen schwerfallen.

Anstatt sich darauf zu konzentrieren, was man vermisst, einfach mal daran denken, worauf man sich freut: Neuen Antrieb kann eine „Bald-Liste“ geben. Also eine Auflistung der Dinge, die man machen will, sobald wieder alles beim Alten ist. Bis dahin kann die Liste erweitert werden.

Neuer Zweitberuf: Home Schooling Lehrer

 Die größte Herausforderung für viele Eltern ist sicher der neue Zweitjob als Home Schooling Lehrer. Es gab wahrscheinlich nie mehr verschiedene Meinungen zu einem Thema. Im Web findet man tausende Empfehlungen. Letztendlich muss man trotzdem irgendwie anfangen. Ein Ausgangspunkt kann das Top-Thema der letzten Monate sein: Corona. Warum muss mein Kind überhaupt zu Hause bleiben und darf sich nicht mit Freunden treffen? Was passiert, wenn man Corona hat? Die Unicef-Seite hat alle Infos rund um Corona kindgerecht zusammengefasst.

Eine große Herausforderung für viele Eltern und Kinder: Home Schooling
Eine große Herausforderung für viele Eltern und Kinder: Home Schooling

Im Internet gibt es viele Seiten, die Lerninhalte kostenlos aufbereitet haben. Dort kann man einfach auswählen, für welches Fach und welche Klasse das Unterrichtsmaterial sein soll:

Außerdem kann man je nach Schulstoff auch YouTube-Videos nutzen. Zum Beispiel hat „Learning Level Up“ viele Erklärvideos veröffentlicht.

Homeschooling bedeutet nicht, dass die Kinder den gesamten Tag Aufgaben für die Schule erledigen müssen. Deshalb ist es auch empfehlenswert gemeinsam mit dem Kind einen Stundenplan zu erstellen. Sorgen Sie dafür, dass noch genügend Zeit zum Spielen und für kreative Freiräume bleibt. Das können Sie auch kombinieren, in dem das Kind sogenannte „Serious Games“ spielen lassen. Das sind Spiele, bei denen Wissen vermittelt wird. Die Plattform „digital | spielend – lernen“ hat exemplarisch einige von ihnen notiert.

Ansonsten können sich in der jetzigen Situation Kinder auch selbst das Recherchieren beibringen und kleine Präsentationen zu bestimmten Themen erstellen. Praktische Unterstützung in Form von Videos oder Online-Unterricht bieten ARD alpha, T3n, ZDF, Amazon Prime mit der Serie „Was ist was“, robotik4kids und die BITKOM.

Wenn die Kinder gerne lesen oder im Rahmen des Deutschunterrichts sowieso ein Buch lesen müssen, können sie nachher ihr Bücher-Wissen mit der Seite „Antolin“ überprüfen. Einige Bibliotheken bieten außerdem eine „Onleihe“ an. Falls selbst lesen aber doch nicht so das Ding Ihrer Kinder ist, schauen Sie bei Damlas Kanal vorbei. Sie produziert Youtube-Videos, in denen sie Geschichten von Andersen, Grimm, Janosch und vielen mehr liest.

Generell gilt für den Schulalltag der Kinder dasselbe, wie für das Home Office der Erwachsenen: klare Strukturen und feste Lern- und Pausenzeiten sorgen für Übersicht. „Hofpausen“ sind praktisch, damit sich die Kleinen etwas austoben und nachher wieder konzentriert lernen können.

Wichtig beim Home-Schooling für beide Parteien ist die Geduld. Sowohl für die Eltern als auch für die Kinder ist das Lernen von zu Hause aus ungewohnt. Mit der Zeit entwickeln sich aber Routinen, Verständnis und Ruhe kann einkehren. Praktisch ist auch, sich mit Eltern von Klassenkameraden abzusprechen und eventuell einen gemeinsam virtuellen Unterricht zu organisieren.

Bewegung trotz Quarantäne

Abgesehen vom täglichen Gang aus dem Bett ins Bad, über die Küche bis zum Arbeitsplatz bietet das Home-Office nicht viel Bewegung. Daher ist es umso wichtiger, jetzt in Bewegung zu kommen.

So sieht es auch unsere MMS-Kollegin Sandra. Ihr fehlt die Bewegung ganz einfach, wenn man das Haus nur noch für Einkäufe verlässt. Daher nutzt sie gerade die App Gymondo, bei der sie sich einen Trainingsplan nach ihren Wünschen erstellen konnte. „Die kurzen Workouts sind super zum abschalten und runterkommen nach der Arbeit. Damit bin ich dann ein bisschen erträglicher 😉“. Was für mehr Motivation zum Sport sorgen könnte: mit Freunden zum gemeinsamen virtuellen Workout verabreden.

Abgesehen von Home-Workouts lassen sich aber auch andere Sportarten mit kleinem Aufwand relativ problemfrei nach Hause verlegen. Yoga zum Beispiel! Das hat auch Lisa  wieder für sich entdeckt. Nachdem sie zu weit weg von ihrem alten Studio gewohnt hat, konnte sich zu Hause auch nicht richtig selbst motivieren. Aber ihr altes Yoga-Studio Yoga Vidya bietet nun regelmäßig zu festen Terminen Online-Kurse über Zoom an. „Da ich den Trainer schon von früher kannte, dachte ich mir, warum soll ich es nicht einfach nochmal probieren?“ Das ist das Praktische beim virtuellen Sport – einfach mal reinschnuppern, und wenn es doch nicht passt, ist man auch direkt wieder zu Hause. Und die feststehenden Termine lassen keinen Spielraum mehr für Ausreden. Ein bisschen anders ist das Online-Yoga vom eigenen Wohnzimmer aus aber doch. Kein Trainer kontrolliert, ob du in der richtigen Haltung bist und die Yoga-Entspannungs-Stimmung, wie man sie auch einem richtigen Studio kennt, ist zu Hause auch etwas anders. Aber immerhin ein bisschen Abschalten und Bewegung ist möglich.

Mit Yoga einen Ausgleich zum Alltag schaffen
Mit Yoga einen Ausgleich zum Alltag schaffen

Wem das Tanzen auf Partys fehlt, sollte bei Erics Wohnzimmerballett vorbei schauen. Neben Tanzvideos für Kinder, gibt es auch verschiedene Tanzstile für Erwachsene zum Nachtanzen.

Versuchen Sie, regelmäßig Sport oder Bewegung an der frischen Luft in euren Wochenplan zu integrieren. Das gilt natürlich auch für Kinder. Gerade sie haben schnell mit Bewegungsdrang zu kämpfen: Albaberlin bietet via YouTube digitale Mitmach-Sportstunden für Kinder an. „Meine Tochter fragt schon immer, wann wir endlich die tägliche Sporteinheit machen“ (Jacqueline, Mitarbeiterin Marketing). Nach dem Alba-Workout gibt es noch eine kleine Tanzrunde mit den Videos von Lichterkinder.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2k1Z1gxa2ljRHBjIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPg==