Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, an das sich alle zu halten haben: Rückblicke gehören an den Anfang eines neuen Jahres. Das ist genauso selbstverständlich wie die guten Vorsätze. Doch während sich so mancher kaum noch an seine Vorsätze erinnern kann, die feierlich unter Raketenlichtern und Böllergeknall verkündet wurden, denken wir, dass es Zeit ist, dieses Gesetz zu brechen. Wir können uns auch im fortgeschrittenen Jahr 2019 über einen Rückblick auf schöne Zeiten von 2018 freuen! Jetzt und hier sind mit den schönen Zeiten die Angebote zum Schülerpraktikum und zu den Exkursionen gemeint.

Im Jahr 2018 fanden 25 Exkursionen für SchülerInnen und Studierende statt und wir hatten 44 Schülerpraktikanten an fünf Standorten im Haus – Zahlen, die weit über Vorjahresberichten liegen. Ein wahnsinniger Ansturm, der uns besonders freut, denn die Orientierung, das Kennenlernen von uns als Digitaldienstleister und das Ausprobieren späterer möglicher Berufe der SchülerInnen und Studierenden liegt uns besonders am Herzen. Gerade deswegen bieten wir seit vielen Jahren verschiedene Formate für eine Berufsorientierung an sowie einen einzigartigen Einblick in den größten Digitaldienstleister.

(Schüler-)Exkursionen

Es kommen viele Schulen (oder auch Hochschulen) auf uns zu, die gern einen Einblick im Rahmen einer Exkursion in die T-Systems Multimedia Solutions (MMS) haben wollen. Die Exkursionen finden meist im Rahmen der Berufsorientierung, des Informatikunterrichtes oder eines bestimmten Seminars statt. In einem zweistündigen Programm erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die MMS als Digitaldienstleister. Dabei stehen jeder Gruppe engagierte ReferentInnen aus verschiedenen Fachbereichen wie beispielsweise der IT Security, Social Business, xReality oder Barrierefreiheit zur Verfügung. Ein Rundgang durch unsere flexiblen Arbeitswelten rundet die Exkursion ab. Dadurch bekommen die TeilnehmerInnen einen vielseitigen und praxisorientierten Einblick in unsere IT-Welt aber auch einen Eindruck, wie man bei uns arbeitet.

Neben gesamten Schulklassen und Seminargruppen kommen auch durch das Schülerrechenzentrum informatikbegeisterte SchülerInnen zu uns und arbeiten zum Beispiel Freitagnachmittag an Projekten rund um das Thema IT. In 2018, wie auch schon im Frühjahr 2019 stand das Thema IT Security im Vordergrund. Bei sozialen Aktionen, wie genialsozial, sind wir natürlich genauso dabei wie bei dem Girls’Day. Im vergangenen Jahr waren sechs genialsozial-SchülerInnen bei uns in Dresden sowie jeweils 15 Teilnehmerinnen des Girls Day in Dresden, Jena und Berlin. Wer sich für eine Teilnahme in 2020 interessiert, sollte unseren Beitrag speziell über den Mädchen-Zukunftstag 2019 lesen.

Wenn die Schülerexkursion nicht reicht – das Schülerpraktikum

Wer uns und unsere Arbeit jedoch näher kennenlernen will, der ist mit einem Schülerpraktikum gut beraten.
Unsere SchülerpraktikantInnen haben bei uns die Wahl, ob sie ihr Pflichtpraktikum im Rahmen der Schule bei uns absolvieren oder ob sie ein freiwilliges Praktikum in ihren Schulferien machen möchten. Meistens beträgt der Zeitraum zwei Wochen und den SchülerInnen bietet sich die Gelegenheit, durch eine individuelle Betreuung ihres Paten (ein/eine KollegIn aus dem Fachbereich) erste Arbeitsluft zu schnuppern. Im Vordergrund steht das praktische Kennenlernen und Ausprobieren und natürlich die Wissensvermittlung. Die Betreuung und der Austausch werden durch die Paten, sowie andere MitarbeiterInnen, WerkstudentInnen und Lernende sichergestellt.

Wenn möglich arbeiten die SchülerpraktikantInnen gemeinsam in einer Gruppe an einem größeren Projekt. So werden nicht nur Einzelaufgaben nach den jeweiligen Interessen und Wünschen der SchülerInnen vergeben, sondern man hat auch die Chance, ein komplexeres Thema im Team zu bearbeiten, wie es auch im späteren Arbeits-und Projektalltag der Fall sein wird.
Wer einen Einblick in den Alltag eines Schülerpraktikums werfen möchte, der sollte unbedingt in den Praktikumsbericht von Hanif, einem unserer Schülerpraktikanten, reinschauen.

Hanif hatte in seinem Praktikum die Programmierung eines Chatbots in Angriff genommen. Keine Sorge, wenn Sie jetzt nur Fragezeichen im Kopf haben: So erging es unserem Schülerpraktikanten Hanif auch, der 2018 sein Praktikum bei uns absolvierte. Hanif hatte bis dahin noch nie davon gehört und musste zu diesem Thema erst einmal recherchieren. Umso bemerkenswerter ist es, dass er nach fünf Tagen und wenigen Stunden Einarbeitung einen mehr als vorzeigbaren Chatbot für seine Schule entwickeln konnte. Wie erfolgreich und lehrreich zwei Wochen Schülerpraktikum sein können und was denn nun ein Chatbot ist, kann in seinem Blogbeitrag (oben verlinkt) nachgelesen werden Betreuung, flexible Arbeitszeiten, Gelegenheiten zum Ausprobieren und Mitmachen sowie die stimmige Atmosphäre machen ein Schülerpraktikum bei uns so einzigartig und empfehlenswert.
Doch ohne unsere engagierten MitarbeiterInnen, die die SchülerInnen betreuen und einen Einblick gewähren, wäre so ein Format gar nicht möglich. Deswegen möchten wir uns an dieser Stelle bei allen MitarbeiterInnen bedanken!

Das hat sich anscheinend schon rumgesprochen, denn es gab einen regelrechten Ansturm auf unsere freien Plätze für 2019, die nun schon alle vergeben sind. Wenn ihr also noch zur Schule geht und euch für ein Schülerpraktikum für 2020 bei uns interessiert, dann zögert nicht und bewerbt euch rechtzeitig. 😉

Quelle: http://www.socialbusinessevolution.de/chatbots-einfach-machen

Was erwartet euch 2019?

Da das Jahr schon ein paar Tage und Wochen zählt, können wir auch schon von einigen Aktivitäten berichten. So hatten wir bereits sieben SchülerpraktikantInnen in der MMS und viele, viele motivierte TeilnehmerInnen des IT Wintercamps. Was wir dort gemacht haben, lest ihr hier: IT Wintercamp.

Wer auch an einem solchen Format teilnehmen und nicht so lange warten kann und will, der sollte mal einen Blick auf das IT-Summercamp (Termin: 05.08. – 09.08.2019) werfen. Dort lernt ihr, wie auch beim Wintercamp, in einer Woche gleich drei IT-Unternehmen kennen und arbeitet im Team an einer spannenden Aufgabe. Aber lest selbst: alle wichtigen Informationen zum IT-Sommercamp.

Hiermit endet unser Rückblick in die gute alte Zeit. Vielen Dank, dass Sie mit uns das Gesetz gebrochen haben und diesen Artikel gelesen haben, obwohl Silvester schon lange zurückliegt und einige bestimmt wirklich die guten Vorsätze vergessen haben. Bei mir ist das leider tatsächlich der Fall. Aber das Jahr 2018 werden wir und unsere Schülerpraktikanten sicherlich nicht so schnell vergessen!


Ein Beitrag von Elsa Kuhmann