Herzlich Willkommen zu einer neuen Staffel „Ausgesprochen Digital“. In der mittlerweile schon vierten Staffel dreht sich alles um das Thema Digital Mindset. In fünf Folgen sprechen Experten aus verschiedenen Unternehmensbereichen darüber, was Digital Mindset für ihre Arbeit bedeutet. Los geht es mit Einblicken in die Arbeit des Bereichs Human Resources (HR). Was bedeutet die Digitalisierung für Personalentwicklung und Recruiting? Bastian Schmale (People Development) und Nico Bernstein (Talent Attraction and Recruiting) sprechen im Interview über ihre Sicht auf das Digital Mindset im HR-Bereich. Neben der bekannten Stimme von Steffen Wenzel ist in dieser Staffel Jacqueline Karow, Consultant im Bereich Customer Experience der T-Systems Multimedia Solutions (MMS), als Moderatorin zu ersten Mal zu hören.

„Kaufen kann man die Digitalisierung sehr schnell. Nutzen aber nur dann, wenn die Menschen auch wirklich dahinterstehen.“  

– Bastian Schmale

Im Gespräch mit Nico Bernstein und Bastian Schmale  

Bastian Schmale ist ein Vertreter der Personalentwicklung der T-Systems MMS und seit 10 Jahren auf diesem Gebiet sowie in den Bereichen Training und Coaching tätig. Er hat Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung in Leipzig und in Kaiserslautern studiert. Außerdem hat er eine Ausbildung zum Systemischen Coach abgeschlossen. Seit 2017 unterstützt er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der MMS dabei, ihre Potenziale zu entfalten, Hürden in der (virtuellen) Zusammenarbeit abzubauen und sich auf wechselnde Anforderungen flexibel einstellen zu können.

Nico Bernstein ist einer der Recruiter der T-Systems MMS und seit 10 Jahren in dieser Domäne tätig. Täglich bewegt er sich im Spannungsfeld zwischen einem sehr guten Erlebnis für Bewerber und der Optimierung laufender Prozesse. Die Digitalisierung ist eine zentrale Stütze in vielen seiner Projekte und darüber hinaus auch Thema in der Beratung externer Human Resources Abteilungen. Er unterstützt dabei, durch Anwendung von Analysewerkzeugen bestehende Personalarbeit zu hinterfragen und mit der Offenheit für Neues den besten Nutzen aus Tools und Erfahrungen zu gewinnen.





Digital Mindset im Bereich HR

Nico Bernstein und Bastian Schmale arbeiten zwar beide im HR-Bereich, gehen dort aber verschiedenen Aufgaben nach, wodurch sie auch unterschiedliche Blickwinkel auf die Digitalisierung in ihrem Bereich mitbringen. Die Aufgabe von Nico Bernstein im Recruiting ist es unter anderem, neue Fachkräfte heranzuziehen und ihnen einen möglichst authentischen und freundlichen Eindruck des Unternehmens zu vermitteln. Persönlicher Kontakt und individuelle Gespräche sind in diesem Prozess sehr wichtig, um mehr über die Bewerber und ihre Persönlichkeit zu erfahren. Digitalisierung kann dort mit KI-basierten Instrumenten helfen, die Fähigkeiten der Bewerber objektiver sichtbar zu machen. Diese werden jedoch weniger auf das Potenzial oder die Fähigkeiten für künftige Projekte oder Themen aufmerksam, die die Recruiter nur im persönlichen Gespräch mit den Bewerbern entdecken.

Bastian Schmale kümmert sich in der T-Systems MMS hauptsächlich um die Weiterentwicklung von Teams und Mitarbeitern, wozu auch Schulungen und Workshops gehören. Hier kann die Digitalisierung schon deutlich behilflicher sein als im Recruitingprozess. Schulungen und Workshops können als eLearning-Einheiten oder virtuelle Meetings angeboten werden. Dadurch wird ein zeitunabhängiges und selbstbestimmtes Arbeiten gefördert.

Mitarbeiter müssen an dem Workshop dann nicht an einem festgelegten Tag und an einem bestimmten Ort teilnehmen, sondern sie können ihn dann absolvieren, wenn ihre Zeit es zulässt. Darüber hinaus bietet die Digitalisierung Programme, mit denen Mitarbeiter gezielter gefördert werden können. Die eigenen Stärken zu definieren fällt vielen Menschen schwer, sodass die Potenziale der Mitarbeiter häufig verloren gehen. Mithilfe von digitalen Tools, zur Ermittlung der Stärken von Mitarbeitern, fällt es der Personalabteilung leichter, diese Fähigkeiten weiter auszubauen und die Kenntnisse ihrer Teams weiter zu verbessern. Darüber hinaus kann ein Tool für Skill Management dabei helfen, vorhandenes Wissen in der Organisation zu finden und Weiterbildungsbedarfe quasi per Knopfdruck zu ermittelt.

„Digitales Mindset ist eine Einstellung, bei der man nicht mit Angst, sondern mit Neugier auf die digitalen Möglichkeiten schaut.“

– Nico Bernstein

Der Bereich HR nutzt bereits einige Tools und Werkzeuge der Digitalisierung. So arbeitet das Recruiting mit Chatbots, die die Erreichbarkeitszeiten bei Bewerberanfragen auf der Webseite erweitern. Zudem hat das Team um Nico Bernstein die Erfahrung gemacht, dass Nachfragen von Bewerbern, die sich nicht trauen ihre Fragen direkt telefonisch zu stellen, durch den Chatbot aufgenommen und weiterverarbeitet werden können. Ein Chatbot fungiert hier als Ergänzung der Bewerberhotline und hilft bei dem direkten Bewerberkontakt. Auch Lernmanagement-Systeme oder das Skill Management werden bereits digital unterstützt.

Zur Digitalisierung gehört jedoch neben den Tools auch die richtige Einstellung. Nur wer auch das passende digitale Mindset mitbringt, kann die Digitalisierung nutzen. Es geht nicht nur um die Nutzung, sondern vielmehr um die Haltung zum Thema Digitalisierung. Interessant ist dabei, dass die Nutzung von WhatsApp oder Onlinebanking allein noch nicht ausschlaggebend ist. Erst die Einstellung und Entwicklung einer eigenen Meinung im Bezug auf digitale Themen und Prozesse machen ein digitales Mindset möglich. Wer sich fragt, was den Arbeitsprozess weiterbringt, wie digitale Mittel dort unterstützen können und welches Tool für welche Aufgabe bestmöglich einsetzbar ist, der ist bereits auf dem richtigen Weg zu einer digitalen Mentalität.

Zum Abschluss dieser Folge sprechen auch die Moderatoren selbst einmal über ihre Meinung zum Thema Digital Mindset und verraten, wie digital oder analog sie ihren Alltag gestalten. Der Frage, ob digital oder analog, müssen sich nicht nur Nico Bernstein und Bastian Schmale stellen, sondern auch die Experten der kommenden vier Folgen. Wir haben Sie auf den Geschmack, … aufs Gehör gebracht? Dann schauen Sie doch begleitend auf dem Blog „Wir lieben HR“ vorbei, in dem auch Nico Bernstein seine Eindrücke einbringt.



Wir haben Sie auf den Geschmack, … aufs Gehör gebracht?
Dann lesen Sie doch begleitend eines unserer kostenlosen Whitepaper:

Digitale Helfer am Arbeitsplatz…
> „Wie geht Digital Workplace mit Chatbots?“


Warum Videostreaming? Weil Video verbindet!
> „Video-Streaming in Unternehmen.“


Grenzen überschreiten und näher zusammenrücken – das ist auch für Ihr Unternehmen möglich
> Unsere Expertise zu New Work




Ausgesprochen Digital bei >Apple Podcasts und > Spotify

Jetzt anhören & abonnieren!


Neugierig auf die weiteren Themen im Podcast?
>Alle Folgen im Überblick