Am ersten Februarwochenende 2018 versammelten sich viele lego- und robotikbegeisterte Kinder und Familien, um Teil der FIRST® LEGO® League 2018 zu sein. Im Fokus des diesjährigen Legoroboter-Wettbewerbs standen diverse Aufgaben rund um das Thema Wasser. Unter dem Motto HYDRO DYNAMICS lernten die Teilnehmer und Zuschauer viel über die Ressource Wasser – wie wir es finden, transportieren, nutzen oder beseitigen.

Der Wettbewerb

Die FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein weltweit stattfindender Wettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren Aufgabenstellungen jährlich wechselnder Themen kreativ bearbeiten. Die einzelnen Teams aus rund 80 Ländern präsentierten dabei in diesem Jahr nicht nur spannende Erkenntnisse zur Ressource Wasser in ihren Forschungspräsentationen, sondern im Fokus stand auch die Konstruktion und Programmierung eines autonom agierenden Roboters. Dieser konnte nicht nur Regen auslösen, sondern auch einen Springbrunnen zum Plätschern bringen und die Feuerwehr rufen, um ein brennendes Haus zu löschen. Die Roboter mussten insgesamt bis zu 18 Aufgaben auf dem vorgegebenen Spielfeld absolvieren. Die Vorbereitung in den einzelnen Teams begann bereits im September 2017. Ein halbes Jahr lang wurde in den Teams programmiert, gebastelt und getestet, um den begehrten Pokal und einen Platz im Finale in den USA zu ergattern.
 

 

Bewertet wurden die Aufgaben durch eine ausgewählte Fachjury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung. Die Jury vergab jeweils Punkte in den Kategorien Teamwork, Forschungspräsentation und Robot Design. Zudem gab es ein Gewinnerteam, der am Nachmittag stattfindenden Robot Games. In der Jury waren in diesem Jahr ebenso Mitarbeiter der T-Systems Multimedia Solutions vertreten, um Bewertungen in den Kategorien Teamwork und Robot Design durchzuführen.

Zum Regionalwettbewerb in Dresden am 3. Februar 2018 traten 14 Teams aus Dresden und Umgebung gegeneinander an. Einen Tag später, am 4. Februar, wetteiferten dann 20 Sieger-Teams aus nord- und ostdeutschen Regionalwettbewerben beim „Semi Final Central Europe Northeast“. Gastgeber in diesem Jahr war die Hochschule für Technik und Wirtschaft und nicht die TU Dresden, wie in den vergangenen Jahren.
 

 

Das Förderprogramm

Die FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführen möchte, um ihnen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie frühzeitig für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Der Wettbewerb kombiniert den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents.

Um dieses Event zu finanzieren sucht der LJBW (Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.) jährlich Unternehmen und Institutionen, die jugendliche MINT Nachwuchskräfte fördern und einen Beitrag zur Verringerung des Fachkräftemangels im Bereich Wissenschaft und Technik leisten wollen. So fördert auch die T-Systems MMS in diesem Jahr die FLL als einer der Hauptsponsoren.


 
Deswegen waren wir für euch beide Tage vor Ort und haben die schönsten Momente sowie spannende Interviews in einem kurzen Video festgehalten.

 

Bewertung

Vielen Dank!

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib deine Bewertung ab.
Es bewerteten insgesamt 30 Personen.