Das Thema Sicherheit gehört aktuell zu den Top-Themen des sächsischen Innenministers. Dabei gewinnt im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung auch die Cyber Security zunehmend an Bedeutung. So stellen online erreichbare Industrieanlagen und kritische Infrastrukturen immer häufiger ein potenzielles Ziel von Hackerangriffen dar. Während seines Besuches bei T-Systems Multimedia Solutions erhielt Markus Ulbig Einblicke in verschiedene Lösungen zur Abwehr von Online-Attacken im öffentlichen Raum.

Am 8. Februar informierte sich Sachsens Innenminister Markus Ulbig bei T-Systems Multimedia Solutions über die Themen Digitalisierung, Vernetzung und Informationssicherheit. Begleitet wurde er von Karl-Otto Feger, Referatsleiter für  Informations- und Cybersicherheit im Innenministerium. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Peter Klingenburg und Geschäftsbereichsleiter Prof. Frank Schönefeld standen verschiedene Showcases auf dem Programm.
 
IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen

Bei seinem Besuch erfuhr der diesjährige Vorsitzende der Innenministerkonferenz, welche Maßnahmen zur Prävention und akuten Bewältigung von Cyberattacken in der Praxis ergriffen werden können.
Sicherheitsexperte Thomas Haase demonstrierte in seiner Eigenschaft als sogenannter „ethischer Hacker“, wie einfach es ist, sich in Firmennetze einzuwählen und Schwachstellen auszunutzen, um Manipulationen vorzunehmen.
Einig waren sich die Gesprächspartner, dass insbesondere die sächsische Wirtschaft für das Thema Cybersicherheit angesichts der potenziellen Gefährdung durch Angriffe von außen noch stärker sensibilisiert werden müsse.
Im Anschluss stellte Thomas Haase ein Security Dashboard vor. Die mobile Applikation stellt Cyberangriffen  in Echtzeit grafisch dar. Dabei werden Art und Herkunft von Angriffen animiert dargestellt, beispielsweise Hacker-Attacken durch Viren und Spam. Gefundene Schwachstellen werden im Hinblick auf die aktuelle Bedrohungslage eingeschätzt, um umgehend entsprechende Gegenmaßnahmen zur Schließung der Sicherheitslücken treffen zu können.
 
Aktuelle Themen, neue Einsichten

Dass IT-Systemen nicht nur Gefahren aus dem Internet, sondern auch von innen drohen, erläuterten anschließend Marcel Wallbaum und Thomas Rahm. Anhand der Lösung „HoneySens“ demonstrierten die beiden Security Consultants, wie Angriffe aus internen Netzwerken – sogenannte „Insider Threats“ – erkannt, sichtbar und unschädlich gemacht werden können. Die Idee zu der Security-Lösung kam vom Freistaat Sachsen, der dazu eine Kooperation mit der TU Dresden und T-Systems Multimedia Solutions schloss. Das Konsortium wird mit „HoneySens“ auch auf dem diesjährigen CeBIT-Stand des Freistaates vertreten sein. Auch für den neuen Smart System HUB Sachsen wäre „HoneySens“ ein geeignetes Thema, um Synergien zu schaffen, ist sich Markus Ulbig mit den anderen Teilnehmern einig.
 
Abschließend erhielt der Staatsminister einen Einblick in das Thema Blockchain, das direkte Transaktionen zwischen  Sendern und Empfängern vertrauensvoll ermöglicht – ganz ohne Intermediär. Viele Experten halten diese hochinnovativen Technologie für das wichtigste IT-Paradigma seit der Erfindung des Internets, da hiermit sämtliche Prozesse über eine sichere Ende-zu-Ende Beziehung autonom, automatisiert und hochverfügbar abgebildet werden können. In ihrem Showcase führten Thomas Rahm und Marcel Wallbaum die Anwendung von Blockchain innerhalb einer miniaturisierten Lieferkette dar, bei der industrielle Fertigungsprozesse mithilfe von Robotern und Transportbändern voll automatisiert gezeigt werden. Zugleich verdeutlichten die IT-Experten Markus Ulbig, wie dieses Anwendungsszenario auf eine Vielzahl weiterer Bereiche des öffentlichen Lebens übertragen werden kann mit dem Effekt, Sicherheit und Verfügbarkeit von Prozessen zu erhöhen sowie gleichzeitig Kosten einzusparen.

Am Ende der Veranstaltung zeigte sich Staatsminister Ulbig beeindruckt und gab den Beteiligten und allen Mitarbeitern des Digital-Dienstleisters mit auf den Weg:
 
„T-Systems Multimedia Solutions ist eine tolle, innovative Firma mit kreativen Ideen und Themen ganz auf der Höhe der Zeit. Bitte bauen Sie das weiter aus zum Nutzen aller!“
 

Sachens Innenminister Markus Ulbig

 

> Referenz: Sächsisches Staatsministerium des Inneren
Hacker abwehren und in die „Honigfalle“ locken

 
 

> Das war der Hacker Day 2017
Alle Highlight-Themen und Impressionen im Überblick

 

Bewertung

Vielen Dank!

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib deine Bewertung ab.
Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.